Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter unterstützt Familien

Statement von Katja Mast

SPD-Fraktionsvizechefin Katja Mast äußert sich zur heute von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) vorgestellten Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung zur Ganztagsbetreuung.

"Der Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter ist für uns ein zentrales Anliegen. Er ermöglicht es Familien, so zu leben, wie sie wollen. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird erleichtert und die Kinder bekommen mehr Chancen, auch auf ein Miteinander mit Gleichaltrigen. Bundesfamilienministerin Franziska Giffey und Prof. Katharina Spieß haben deutlich gemacht, dass sich der Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter teilweise selbst refinanziert. Auch das ist eine gute Nachricht.

Weiterlesen
  0 Kommentare

Versuchsstrafbarkeit des Cybergroomings

Mehr Möglichkeiten für Ermittler

Am Freitag hat der Bundestag in 2/3. Lesung einen Gesetzentwurf zur Versuchsstrafbarkeit des Cybergroomings verabschiedet (Drs. 19/13836).

Das Ansprechen von Kindern im Internet mit dem Ziel der Anbahnung sexueller Kontakte ist seit dem Jahre 2004 als sogenanntes Cybergrooming strafbar. Da die Norm jedoch bereits vorbereitende Handlungen des Täters unter Strafe stellt, wird dieser Tatbestand nach geltendem Recht ausdrücklich von der Versuchsstrafbarkeit ausgenommen. Der Straftatbestand greift deshalb bisher dann nicht, wenn der Täter irrig glaubt, auf ein Kind einzuwirken, tatsächlich aber mit einem Erwachsenen, zum Beispiel einem Elternteil oder Ermittler, kommuniziert.

Mit dem neuen Gesetz stellt das Parlament nun den Versuch des Cybergroomings in Zukunft unter Strafe, wenn die Vollendung der Tat allein daran scheitert, dass der Täter irrig annimmt, auf ein Kind einzuwirken.

Weiterlesen
  0 Kommentare

Untersuchungsausschuss fordert maximale Transparenz

Statement von Udo Schiefner, Vorsitzender des 2. Parlamentarischen Untersuchungsausschuss

Die Mitglieder des Untersuchungsausschuss Pkw-Maut fordern, dass die Anfang Dezember vorgenommene Einstufung zahlreicher Unterlagen als Verschlusssache weitgehend zurückgenommen wird. Zur gestrigen Obleutebesprechung des Ausschuss habe ich die zuständige Staatssekretärin im Bundesverkehrsministerium, Dr. Tamara Zieschang, eingeladen. Gemeinsam mit den Ausschussmitgliedern haben wir uns auf ein weiteres Vorgehen und einen Zeitplan zur zügigen Klärung geeinigt.

Der berechtigte Schutz von Interessen der Bundesrepublik oder die Wahrung von Betriebsgeheimnissen muss sichergestellt sein. Die Arbeit des Ausschusses darf jedoch nicht unangemessen erschwert werden. ‚Maximale Transparenz' bedeutet, dass nur verschlossen bleibt, was verschlossen bleiben muss.

Weiterlesen
  0 Kommentare

Wenn wir nicht wollen, dass manche Städte abgehängt werden, brauchen wir einen Schritt der Solidarität

Statement von Achim Post
Bundesfinanzminister Scholz (SPD) erwägt, notleidenden Kommunen einmalig ihre Altschulden zu erlassen. SPD-Fraktionsvize Post springt ihm bei: Es reicht schlicht und einfach nicht aus, wenn das Ziel gleichwertiger Lebensbedingungen in allen möglichen Papieren steht, die Menschen in strukturschwachen Regionen davon aber nichts merken.

„Bundesfinanzminister Scholz hat mit der Altschuldenregelung Recht: Wenn wir nicht wollen, dass manche Städte und Regionen in unserem Land abgehängt werden, brauchen wir jetzt einen Schritt der Solidarität.

Weiterlesen
  0 Kommentare

Otto-Wels-Preis für Demokratie 2020

Unsere Zukunft friedvoll gestalten

Bereits zum 7. Mal verleiht die SPD-Bundestagsfraktion 2020 den Otto-Wels-Preis für Demokratie. Anliegen des Preises ist es, die Erinnerungen an die Schrecken der Nazi-Herrschaft wachzuhalten und das gesellschaftliche Bewusstsein dafür zu schärfen, dass die Grundlagen unserer Demokratie und Rechtstaatlichkeit sowie des friedlichen Zusammenlebens immer wieder erneuert und gefestigt werden müssen. 

Weiterlesen
  0 Kommentare

2020 gemeinsam die Weichen für Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität stellen

Mein Standpunkt - Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich

Die 20er-Jahre brechen an. Sie werden ein Jahrzehnt des Wandels: des Strukturwandels, des gesellschaftlichen Wandels, des digitalen Wandels, des Wandels in der Arbeitswelt. Die Chancen, die diese Veränderungen bergen, gilt es zu nutzen, indem wir jetzt die richtigen Weichen stellen.

Deshalb haben wir uns im Rahmen unserer Jahresauftaktklausur bereits letzte Woche intensiv mit unseren politischen Schwerpunkten für das erste Halbjahr 2020 beschäftigt; für eine sozialdemokratische Wirtschafts- und Klimapolitik, einen modernen Sozialstaat und einen funktionierenden Rechtsstaat, der für öffentliche Ordnung sorgt, Sicherheit und Freiheit verteidigt und die Rechte der Bürgerinnen und Bürger schützt.

Weiterlesen
  0 Kommentare

SPD-Fraktion plant ihre Schwerpunkte für 2020

Rolf Mützenich zieht vor der Presse ein Fazit der Jahresauftaktklausur der SPD-Fraktion. In diesem Jahr werden Weichen für das Jahrzehnt gestellt, sagt der SPD-Fraktionschef - und beschreibt wichtige Vorhaben der Fraktion, etwa in den Bereichen Klima und Arbeit, Grundrente und Pflege, Bauen und Wohnen, Europa und Abrüstung. 

Weiterlesen
  0 Kommentare

FROHE WEIHNACHTEN UND EIN GLÜCKLICHES NEUES JAHR

Das Jahr neigt sich dem Ende und ich möchte mich auf diesem Wege ganz herzlich für die gute Zusammenarbeit und das entgegengebrachte Vertrauen bedanken.
Ich wünsche Ihnen und Euch ein friedliches und besinnliches Weihnachtsfest sowie einen guten Start in ein gesundes neues Jahr!

Weiterlesen
Neueste Kommentare in diesem Beitrag
Gäste — L.Jedrowiak
Danke für Deinen Weihnachtsgruß, Ich wünsche Dir und Deiner Familie und deinen Büromitarbeitern das Gleiche. Für deine Arbeit im U... Weiterlesen
Donnerstag, 26. Dezember 2019 10:52
  1 Kommentar

Altschuldenregelung für hochverschuldete Kommunen richtiger Weg

Statement von Achim Post
Für SPD-Fraktionsvize Achim Post ist der Vorschlag von Finanzminister Olaf Scholz einer Altschuldenregelung für Kommunen der richtige Weg.

„Dass Finanzminister Scholz eine Altschuldenregelung für hochverschuldete Kommunen vorantreibt, ist der richtige Weg. Einige der am meisten verschuldeten Kommunen haben aus eigener Kraft keine Chance, wieder aus der Verschuldungsfalle herauszukommen. Wenn man in dieser Lage nicht hilft, lässt man die Menschen in diesen Städten im Stich und die sozialen Gräben in unserem Land reißen weiter auf. 

Weiterlesen
  0 Kommentare

Bessere Kurzzeitpflege

Die Kurzzeitpflege ist ein wichtiges Instrument, um Übergangszeiten nach einer stationären Behandlung oder eine kurzfristige Krisensituation in der häuslichen Versorgung zu bewältigen. Sie hilft auch, stationäre Langzeitpflege hinauszuzögern oder sogar zu verhindern. Deshalb haben SPD und Union im Koalitionsvertrag vereinbart, die Angebote für eine verlässliche Kurzzeitpflege zu stärken. 

Weiterlesen
  0 Kommentare

Viersener Kurve

Stellungnahme zum Artikel Treffen mit Pofalla: Kampf gegen die „Viersener Kurve" Rheinische Post 16.12.2019

Da ich als Verkehrspolitiker auf Bundesebene und als Kommunalpolitiker vor Ort nah an dem Thema dran bin, möchte ich Ihnen einige klarstellende Informationen geben. Der Sachstand zum Verkehrsprojekt „Viersener Kurve" wurde in dem genannten Artikel zum Teil falsch, unzureichend oder irreführend dargestellt. Natürlich begrüße ich, dass auch mein Bundestagskollege Uwe Schummer Gespräche zu dem Projekt führt und sich für unseren Wahlkreis einsetzt. 

Weiterlesen
  0 Kommentare

Wälder umbauen

Gelder sinnvoll nutzen
Der Bundestag hat am Donnerstag den Antrag der Koalitionsfraktionen „Unser Wald braucht Hilfe" beschlossen (Drs. 19/11093). Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion geht der Antrag auf die aktuellen Probleme der Wälder in Deutschland ein. Denn die Folgen des Klimawandels in Form von Dürre, Hitze und Extremwetterereignissen werden in den Wäldern immer sichtbarer. 

Weiterlesen
  0 Kommentare

ZDF-moma zum Untersuchungsausschuss Pkw-Maut

Donnerstag früh konnte Udo Schiefner im ZDF zu den aktuellen Vorgängen im Zusammenhang mit dem Untersuchungsausschuss zur Pkw-Maut Stellung nehmen. 

Weiterlesen
  0 Kommentare

Ein guter Kompromiss beim Klimapaket

Höherer CO2-Preis, mehr Entlastungen
Das Klimaschutzpaket kommt! Der Vermittlungsausschuss von Bundesrat und Bundestag hat am Mittwoch dem Kompromiss zum Klimapaket der Bundesregierung zugestimmt. Das Gremium billigte den Vorschlag einer Arbeitsgruppe von Bund und Ländern. Für den Kompromiss stimmten demnach die Vertreter von CDU, CSU, SPD und Grünen aus dem Bundestag sowie die Bundesländer.
 

Weiterlesen
  0 Kommentare

Wir sind die Fraktion des sozialen Klimaschutz

Mein Standpunkt - Rolf Mützenich, Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion

Wir legen unser besonderes Augenmerk auf die sozialen Fragen beim Klimapaket. Umweltgerechtes Verhalten darf keine Frage des Geldbeutels sein. Deswegen stehen für uns Förderung, Investitionen und auch das Ordnungsrecht im Vordergrund.

Es ist die letzte Sitzungswoche im Deutschen Bundestag im Jahr 2019. Arbeitsreiche, aufregende, auch erfolgreiche Wochen liegen hinter uns. Wir gehen in eine wohlverdiente Weihnachtspause, um im neuen Jahr mit ganzer Kraft weiter an unseren Vorhaben zu arbeiten. 

Weiterlesen
  0 Kommentare

Beschlossen: Koalition entlastet Betriebsrentner

Antragstellung nicht nötig

Der Bundestag hat am Donnerstag eine Entlastung von Betriebsrentnerinnen und Betriebsrentnern bei den Krankenkassenbeiträgen beschlossen: Sie werden um insgesamt 1,2 Milliarden Euro jährlich gestärkt. Mindestens 60 Prozent der Betriebsrentnerinnen und -rentner zahlen von 2020 an de facto maximal den halben Beitragssatz, die weiteren 40 Prozent werden spürbar entlastet (Drs. 19/15438).

Erreicht wird das durch einen dynamisierten Freibetrag in Höhe von 159,25 Euro ab 2020 in der gesetzlichen Krankenversicherung für alle Betriebsrenten. Der Freibetrag wird in Zukunft automatisch in Höhe der Durchschnittseinkommen steigen. Für jede Betriebsrentnerin und jeden Betriebsrentner gibt es also rund 300 Euro Entlastung im Jahr. Die Regelung gilt auch für Einmalzahlungen, zum Beispiel aus Direktversicherungen.

Im parlamentarischen Verfahren haben die Abgeordneten zudem beschlossen, dass Betriebsrentner für die Entlastungen keinen Antrag oder dergleichen stellen müssen. Es geht alles automatisch. Und wenn die Zahlstelle nicht gleich zum 1. Januar startbereit ist, wird der fehlende Betrag automatisch nachgezahlt. 

Weiterlesen
  0 Kommentare

EU-Mobilitätspaket: Bessere Arbeitsbedingungen für das Transportgewerbe

Kirsten Lühmann, verkehrspolitische Sprecherin; Udo Schiefner, zuständiger Berichterstatter:

Die Einigung der letzten Nacht zum Mobilitätspaket bringt deutlich bessere Bedingungen für Fernfahrer in Europa. Das ist ein großer Erfolg. Für das Mobilitätspaket zu Lenk- und Ruhezeiten, Kabotage und Entsendung wurden gute Kompromisse gefunden. Unser Kampf um faire Arbeits- und Wettbewerbsbedingungen im europäischen Transportgewerbe zahlt sich aus.

„Monatelang wurde verhandelt. Maßgeblich ist es unseren SPD-Kollegen im Europäischen Parlament zu verdanken, dass nun auch im Trilogverfahren zwischen Parlament, Kommission und Rat eine Einigung erzielt wurde.

Weiterlesen
  0 Kommentare

Stärkung der Menschenrechte

Lieferkettengesetz geplant

Am Donnerstag hat der Deutsche Bundestag den Bericht der Bundesregierung über ihre Menschenrechtspolitik für den Zeitraum vom 1. Oktober 2016 bis 30. September 2018 beraten. Der Bericht hebt unter anderem die Stärkung der Menschenrechte im Kontext von Handel und Wirtschaft hervor.

Weiterlesen
  0 Kommentare

Untersuchungsausschuss konstituiert

Donnerstag mittag hat Bundestagspräsident Schäuble den Untersuchungsausschuss Pkw-Maut konstituiert. Udo Schiefner wurde als Ausschussvorsitzender benannt. Recht aufregend war es für ihn, vor den vielen Kameras sprechen zu müssen. "Aber jetzt kann die Arbeit endlich beginnen."

Weiterlesen
  0 Kommentare

Ein Wegweiser in die Selbstverständlichkeit – Gleichstellung in allen Lebensbereichen

Beschluss der SPD-Fraktion

Die SPD-Bundestagsfraktion hat am Dienstag auf ihrer Fraktionssitzung das Positionspapier „Ein Wegweiser in die Selbstverständlichkeit – Gleichstellung in allen Lebensbereichen" beschlossen. Darin fordert sie neben einem Aktionsplan für die Gleichstellungspolitik der gesamten Bundesregierung vor allem die Einrichtung einer Bundesstiftung bzw. eines Bundesinstituts zur Förderung von Frauen in Gesellschaft, Politik und Parlamenten, in Wirtschaft und Wissenschaft.

Weiterlesen
  0 Kommentare