2 minutes reading time (346 words)

Spende an action medeor

actmed2

Seinen 60. Geburtstag nahm der Kreis Viersener Bundestagsabgeordnete Udo Schiefner (SPD) zum Anlass, Gutes zu tun. Anstatt Geschenke entgegen zu nehmen, sammelte er Spenden, unter anderem für das Medikamentenhilfswerk action medeor aus Tönisvorst. Insgesamt kamen auf diese Weise 1.750 Euro für action medeor zusammen – Geld, mit dem die Hilfsorganisation nun eine mobile Wasseraufbereitungsanlage „PAUL" für den Einsatz in Syrien anschaffen wird.

„PAUL" steht für „Portable Aqua Unit for Lifesaving". Dahinter verbirgt sich ein transportabler Wasserfilter, mit dem man auf einfache Art Trinkwasser herstellen kann. „Im Norden Syriens haben die Menschen vielfach keinen Zugang zu trinkbarem Wasser, weil der anhaltende Krieg die Infrastruktur zerstört und die Menschen in die Flucht getrieben hat", berichtet Bernd Pastors, Vorstandssprecher von action medeor. „Mit der Spende von Udo Schiefner können wir diesen Menschen in Not helfen."

„Mir war es ein besonderes Anliegen, das Engagement von action medeor zu unterstützen", betonte Udo Schiefner bei der Übergabe der Spende, „und ich freue mich, dass so viele Geburtstagsgäste bereitwillig gespendet haben." Schiefner ist action medeor seit langem eng verbunden. Er ist nicht nur Mitglied im Beirat des Medikamentenhilfswerks, sondern hat auch viele Projekte, Besuche und Kontakte für die Tönisvorster initiiert. So war unter anderem Außenminister Sigmar Gabriel auf Initiative von Udo Schiefner bei action medeor zu Gast und hat sich über die Arbeit des Hilfswerks vor Ort informiert.

Erfreut zeigte sich auch Bernd Pastors, Vorstandssprecher von action medeor, der die Spende dankend entgegennahm: „Für uns ist das eine wichtige Bestätigung, dass die Menschen in der Region uns tragen, und auch ein Ansporn, uns weiter für die gute Sache zu engagieren."

Als „Notapotheke der Welt" setzt sich action medeor seit über 50 Jahren für eine bessere Gesundheitsversorgung der Menschen vor allem in Entwicklungsländern ein. Mehr als 100 Gesundheitsstationen in Afrika, Asien und Lateinamerika werden von Tönisvorst aus mit medizinischer Hilfe versorgt. Im Not- und Katastrophenfall ist action medeor in der Lage, lebensnotwendige Medikamente binnen weniger Stunden in das Katastrophengebiet zu schicken.

Die mit der Spende von Udo Schiefner finanzierte Wasseraufbereitungsanlage „PAUL" wird schon in den nächsten Wochen auf den Weg nach Syrien gebracht. 

Wir ehren diejenigen, die Demokratie und Freiheit ...
Besuch bei Lekkerland in Frechen
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Mittwoch, 20. November 2019