1 minute reading time (269 words)

Zu Besuch beim THW-Viersen

THW-v.l.-Wolfram-SeegersSchiefnerGersterDr.-Frank-AltenbrunnBernd-Buttgenbach

Zusammen mit seinem Kollegen Martin Gerster besuchte der heimische Bundestagsabgeordnete Udo Schiefner das Technische Hilfswerk (THW) in Viersen, um sich vor Ort einen Eindruck über die aktuellen Entwicklungen des Standorts zu verschaffen. „Ich freue mich, den Dialog mit den Haupt- und Ehrenamtlichen des THW Viersen fortsetzen zu können, nachdem in den letzten Jahren auch auf Druck der SPD die Bundesmittel für das Technische Hilfswerk erhöht werden konnten. Ein wichtiges Signal für die Arbeit des THW, die in der Öffentlichkeit oft nicht die Aufmerksamkeit erhält, die sie eigentlich verdient", erklärt Schiefner.

Der Ortsbeauftragte Bernd Büttgenbach und seine Kollegen bedankten sich ausdrücklich für die bisherigen politischen Initiativen und finanziellen Aufstockungen, die in Personal, Fahrzeuge und Liegenschaften investiert werden konnten. Dadurch sei möglich, das Engagement der Ehrenamtlichen zu erhalten und auch zukünftig genügend Nachwuchs zu gewinnen. Ab diesem Jahr beteiligt sich das THW auch am Bundesfreiwilligendienst.

Der Standort Viersen zeichnet sich durch seine Vielseitigkeit aus: Durch die klassische Kombination der Fachgruppen – von zweierlei Bergungen, über Baggerräumungen bis zu Ortungen einschließlich einer Hundestaffel – ist der Ortsverband für alle Krisenfälle gerüstet.

Schiefner und Gerster, der als Mitglied im Haushaltsausschuss des Bundestags zuständig ist für die Mittel des Bundesinnenministeriums und dessen nachgeordnete Behörden, zu denen auch das THW zählt, regten eine engere Zusammenarbeit mit den ebenfalls vor Ort im Katastrophenschutz tätigen Organisationen an, insbesondere der Feuerwehr. Im Ausbildungsbereich oder bei Geräteprüfungen sei die Kooperation am Standort Viersen bereits Realität und funktioniere reibungslos, einzig die verschiedenen Zuständigkeiten von Bund, Ländern und Kommunen bereiten Probleme. Die beiden Bundestagsabgeordneten versprechen sich weiterhin in Berlin für die Arbeit des THW stark zu machen und den Dialog fortzusetzen.


Mehr Information und Service am Kempener Bahnhof v...
Mützenich soll als Fraktionsvorsitzender weitermac...
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Donnerstag, 05. Dezember 2019